Author: KinderLachen009

1. „Promitalk“ in Putbus….interessante Einblicke in das Sportlerleben

Am Ende des Abends sah man überall zufriedene und glückliche Gesichter: bei den vielen Besuchern von der Insel und dem Festland, bei den prominenten Gesprächsgästen des 1. „Promitalks“ und auch bei den Migliedern des Vereins KinderLachen009Rügen e.V..

Fünf ehemalige Sportler hatten sich am 15. September auf den Weg auf die Insel Rügen gemacht, um sich für die gute Sache einzusetzen und Spenden für Projekte zu Gunsten von schwerkranken Kindern zu sammeln.
In der gut besuchten Aula des ehemaligen Pädagogiums in Putbus (heute Hotel du Nord), erlebten die Besucher bestens gelaunte Sportler, die offen über ihre Karrieren und das „Leben danach“ berichteten. Die Moderation der illustren Runde übernahm der Sport-Moderator Reiner Rechenberger.

Eröffnet wurde die Talkrunde mit einer Überraschung für Ute Oberhoffner. Sie hatte es sich nicht nehmen lassen und war extra an ihrem Geburtstag aus Ilmenau nach Putbus gekommen. Das Publikum wusste dies zu schätzen und gratulierte mit einem Ständchen und einer Geburtstagstorte. Im anschließenden Gespräch berichtete Oberhoffner von ihrer Karriere und ihrem größten Erfolg: der Silbermedaille im Rennrodeln bei den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary.
Ebenfalls aus Thüringen, genauer gesagt aus Oberhof, war Steffi Jacob angereist. Sie berichtete, wie sie eher zufällig zum Skeleton kam und dann 1996 das erste Weltcuprennen der Damen in Königssee und auch den Gesamtweltcup 1996/97 gewann
Guido Kratschmer gehört zu den erfolgreichsten deutschen Zehnkämpfern und gewann 1976 in Montreal Olympia-Silber. Als Sportler aus dem „Westen“ berichtete er auch darüber, wie er – als Gold-Favorit gehandelt – aufgrund des Olympia-Boykotts der Bundesrepublik 1980 auf eine weitere Olympia-Teilnahme verzichten musste. Von ihm erhielten die Zuhörer an diesem Abend so auch einen interessanten Einblick in die Sportförderung von Spitzen-Athleten in der Bundesrepublik.
Heute sehr aktiv in die Sportförderung von Nachwuchsathleten eingebunden ist Kathrin Boron. Die viermalige Olympiasiegerin und achtmalige Weltmeisterin im Rudern arbeitet heute für die Deutsche Sporthilfe und unterstützt junge Talente auf dem Weg in die Weltspitze. Von der ursprünglich aus Potsdam stammenden Boron erfuhren die Gäste, dass sie sich auch als dreimalige Olympiasiegerin jedes Jahr neu für die einzelnen Bootsklassen qualifizieren musste und dass sie trotz des harten Trainings jeden Tag mit Spaß in die Bootshalle ging.
Mit Täve Schur, zweimaliger Gewinner der Internationalen Friedensfahrt und Weltmeister im Straßen-Einzelradrennen, hatte sich schließlich einer der bekanntesten deutschen Sportler aller Zeiten auf den Weg nach Putbus gemacht. Der heute 86-Jährige berichtete gut gelaunt und zu Scherzen aufgelegt von der Euphorie, die die großen Radrennen seinerzeit auslösten. Zudem erfuhren die Gäste des Promitalks, dass er auch heute noch fast täglich auf dem Rad sitzt.
Nachdem die größten Erfolge der Athleten noch einmal kurz filmisch zusammengefasst wurden, blieb Zeit für Fragen von den Zuhörern. Und das Putbusser Publikum ließ sich nicht lange bitten. Es entwickelte sich eine interessante und erheiternde Fragerunde, in der sich sogar die Athleten untereinander diverse Fragen stellten. Schließlich ist es auch für die fünf Sportler nicht alltäglich, dass sich Sommer- und Wintersportarten auf einer Bühne begegnen. Am Ende waren sich alle fünf jedoch einig: Sie würden die von ihnen eingeschlagenen Karrieren jederzeit noch einmal verfolgen.

Im Anschluss an die Talkrunde blieb für die Besucher noch Zeit für Autogramme, individuelle Gespräche oder ein Foto mit den Sportlern. Für KinderLachen009 Rügen e.V. bildete dieser „Promitalk“ eine Premiere. Es war ein erfolgreicher Abend, der vor allem Eines zeigte: Es gibt viele Menschen, die sich uneigennützig für den guten Zweck einsetzen und ein großes Herz für krebs- und schwerkranke Kinder beweisen.
An dieser Stelle ein großes DANKESCHÖN an alle Sportler, die mit ihrem Kommen die Arbeit des Vereins unterstützten und an alle Gäste, die mit dem Erwerb der Eintrittskarten Gutes getan haben.

Die ehrenamtliche Organisation eines solchen Abends wäre ohne die Unterstützung vieler helfender Hände nicht möglich. Daher möchte sich „KinderLachen009 Rügen e.V.“ bei allen Helfern, Sponsoren und Unterstützern, die zum Gelingen dieses Abends beigetragen haben, ganz herzlich bedanken!

 

Die Ostsee-Zeitung, Lokalausgabe Rügen, berichtete in ihrer Ausgabe vom 19. September 2017

Swante, der Rügendrache hilft KinderLachen

„Die Prinzessin auf dem Baum“ so heißt das neue Buch von Swante, dem Rügendrachen. Seit über tausend Jahren lebt Swante, der Rügendrache, auf der Insel Rügen und studiert ihre Geschichten. Sein neues Buch ist viel mehr ein Abenteuermärchen, schließlich erzählt es die Geschichte der der mutigen Prinzessin Frida von Kreidefels, die durch einen bösen Zauber auf einem Baum gefangen gehalten wird. Außerdem gibt es noch die alte Hexe Nackensteif, den tapferen Schmied Eric, zwölf Schimmel und einen Nachtfuchs.

Dieses wunderschöne Kinderbuch ist eine Idee des Swantewit Instituts für Mehrblick aus Sassnitz und beschreibt, wie es Frida mithilfe der Kraft von Freundschaft und wahrer Liebe gelingt, ihre Freiheit wiederzugewinnen.

Neben der Geschichte und wunderbaren Illustrationen, die selbst den Kleinsten die Chance geben, die Geschehnisse um Frida und ihre Freunde mitzuerleben, beinhaltet das Buch auch „sieben königliche Drachentouren“. Sie wurden von Swante zusammengestellt und beschreiben ausgewählte Ausflugziele auf Rügen. Das Schöne daran ist, dass alle Ziele zunächst aus den Augen der Kinder beschrieben werden. Was kann man erleben, wo gibt es Spielplätze und was sind die Tipps für die kleinen Abenteurer. Erst danach folgen natürlich noch Hinweise für die Erwachsenen, zu Anreise, Verpflegung und Co..

 „Swantes brillantes Buch ist das perfekte Geschenk für Rüganer und Rügenliebhaber, ein unvergessliches Souvenir und ein atemberaubendes Lesevergnügen für die ganze Familie! – Professor Dr. Drako Drachenschwatz, Universität Waldsgreif“

Mit dem Buch zeigt Swante sein Herz für  kleine Prinzen und Prinzessinnen nicht nur mit dieser bezaubernden und liebevoll erzählten Geschichte, sondern auch indem er die Kleinen der Insel unterstützt. Er hat beschlossen, dass vom Verkauf jedes Buches ein Euro als Spende an KinderLachen 009 Rügen e. V. geht. Das freut uns natürlich sehr!

An folgenden Orten auf Rügen (Auswahl) gibt es die Swante-Bücher zu kaufen:

  • Baabe: Beiboot
  • Bergen: Hinz Handwerk & Lebensart, Stadtinformation Bergen auf Rügen
  • Binz: Bücherinsel
  • Gingst: Der Buchladen, Museumscafé
  • Glowe: Renates Boutique
  • Granitz: Jagdschloss Granitz
  • Lauterbach: Lütt Bontje (Spielzeugladen), Restauration Komoran – im Jaich
  • Prora: Naturerbe Zentrum Rügen (Baumwipfelpfad)
  • Putbus: schriftgut Buchladen, Ein Tag am Meer, Putbus-Information
  • Ralswiek: Schlosshotel Ralswiek
  • Sassnitz: Dahlmann’s Bazar, Logbuch, Ostsee-Buchhandlung, Rügenhotel Sassnitz, Sunset Coffee
  • Sellin: Selliner Bücherstube
  • Spyker: Dinosaurierland
  • Ummanz: Café Ummanz, Ummanz Information

Das KinderLachen ist auch für Klara möglich…

Anfang Februar lernte KinderLachen009 Rügen e.V. die dreijährige Klara aus Rostock kennen. Klara ist unheilbar krank und auf eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung angewiesen. Bei unserem ersten Besuch erfuhren wir, dass das derzeit größte Problem für die kleine Familie der Transport von Klara im Alltag ist. Dazu benötigt die junge Familie dringend ein rollstuhlgerechtes Fahrzeug. 

Wir nahmen uns dieses Schicksals an und sammelten mit Unterstützung vieler engagierter Menschen Spenden, so unter anderem während der Sternwanderung in Baabe oder dem Kindertag am Naturerbe Zentrum.

Gemeinsam haben wir es geschafft!!!
Am 28. Juli 2017 war KinderLachen009 Rügen e.V. erneut in Rostock und hat eine Spende übergeben.

Und auch weiterhin steht der Verein der Familie zur Seite, wenn es darum geht, andere Möglichkeiten der Hilfe anzubieten. So zum Beispiel einen Kontakt zu Firmen herzustellen, die durch ihre Unterstützung leichtere Transportbedingungen für Klara im Alltag ermöglichen. Auch diese Art von Hilfe bietet unser Verein neben finanziellen Spenden an.

Nun wünschen wir, dass Klara und ihre Familie bald gemeinsam unterwegs sein können und viele unvergessliche Momente miteinander erleben. 

KinderLachen009 veranstaltet seinen 1. „Promitalk“

Am 15. September um 18.00 Uhr gibt es im Pädagogium in Putbus eine besondere Premiere. KinderLachen009 Rügen e.V. veranstaltet seinen ersten „Promitalk“ und sammelt damit Spenden für Projekte zu Gunsten von schwerkranken Kindern.

Sieben Gold-, zwei Silber- und vier Bronzemedaillen bei Olympischen Sommer- und Winterspielen, dazu unzählige EM- und WM-Medaillen – das ist die Erfolgsbilanz unserer Gäste. Zugesagt haben Gustav Adolf „Täve“ Schur, Ute Oberhoffner, Guido Kratschmer, Steffi Jacob und Kathrin Boron. Als weiterer Gast wird der Insulaner Meinhard Nehmer, ehemaliger Bobpilot und dreifacher Olympiasieger, dabei sein.

Der Abend verspricht einen spannenden Einblick in die sportlichen und persönlichen Karrieren der Spitzensportler zu geben. Die Sommerspiele vertreten Kathrin Boron, Guido Kratschmer, ehemaliger Zehnkämpfer und Gewinner der Silbermedaille der Spiele 1976 in Montreal, sowie Täve Schur, das „Radidol“ des Ostens.

Kathrin Boron ist mit vier Olympiasiegen und acht Weltmeistertiteln eine der erfolgreichsten deutschen Ruderinnen. Mit Täve Schur, zweimaliger Gewinner der Internationalen Friedensfahrt und Weltmeister im Straßen-Einzelradrennen, wird zudem einer der bekanntesten deutschen Sportler aller Zeiten nach Putbus kommen.

Im Winter aktiv und in den Bob- und Rodelbahnen der Welt erfolgreich waren neben Meinhard Nehmer sowohl Steffi Jacob (geb. Hanzik), die als Skeletonpilotin das erste Weltcuprennen der Damen 1996 in Königssee und den Gesamtweltcup 1996/97 gewann, als auch Ute Oberhoffner. Sie gewann als Rennrodlerin 1984 in Sarajevo Bronze und vier Jahre später Silber in Calgary.

Moderiert wird die illustre Gesprächsrunde von Kathleen Aust, vielen Rüganern als langjährige Moderatorin von RügenTV bekannt. Die Gäste werden natürlich von ihren größten sportlichen Erfolgen berichten und Einblicke in das Leben als Leistungssportler in Ost und West geben. Natürlich werden sie aber auch berichten, wie das „Leben danach“ aussieht. So werden die Zuhörer erfahren, was alle sechs Athleten heute machen. Für Fragen aus dem Publikum wird ebenfalls Zeit sein.

Unter den Gästen sind mit Schur, Oberhoffner, Boron und Jacob gleich vier Mitglieder des Vereins KinderLachen009 Rügen e.V.. Sie alle unterstützen mit ihrer Mitgliedschaft die Idee des Vereins. „KinderLachen009 Rügen e.V.“ setzt sich als Verein der Insel Rügen für krebs- und schwerkranke Kinder ein. Der gemeinnützige Verein wurde 2009 gegründet. Grundprinzip der Arbeit ist die direkte und hundertprozentige Weitergabe aller Spenden an bedürftige Kinder und ihre Familien.

KinderLachen009 Rügen lädt herzlich zu diesem Promitalk ein und freut sich auf einen spannenden Abend mit vielen Besuchern, die sich gemeinsam für die gute Sache einsetzen.

Ort: Pädagogium/ Circus, Putbus

Wann: 15.09.2017, 18 Uhr (Einlass: ab 17 Uhr) 

Eintritt: 10€ (Der Erlös der Veranstaltung kommt zu 100% den Projekten des Vereins zugute)

Eintrittskarten: An der Abendkasse oder per Mail: kinderlachen009ruegen@gmail.com

 

Der Ostsee Anzeiger / Der Rüganer berichtet in seiner Ausgabe vom 16. August 2017 unter dem Titel „Prominente, Prominente, Prominente…

Die Putbusser Nachrichten brachten einen Artikel zum Talk in der August-Ausgabe 2017 und auch die Ostsee-Zeitung berichtete bereits.

 

Hallo Kiara

Am 17.07.2017 lernten wir ein besonderes kleines Mädchen kennen. Kiara lebt mit ihrer Mama und ihrem Papa in Altenkirchen auf Rügen und ist 3 Jahre alt. Wenn man ihr allerdings gegenüber sitzt, sieht man eher das Bild eines einjährigen Kindes.
Kiara leidet an einer starken Entwicklungsverzögerung. Sie kann nicht selbstständig sitzen, laufen oder krabbeln. Sie kann nicht sprechen, robbt oder kriecht von einer Stelle zur nächsten. Außerdem ist sie extrem lichtempfindlich und trägt deshalb meist eine Sonnenbrille, um sich vor Lichtveränderungen zu schützen. Die Ursache für Kiaras Krankheitsbild ist eine sehr seltene Genmutation, genannt GNB1. Charakteristisch für diese Erkrankung sind Entwicklungsstörungen, schlechte Gewichtszunahme, ein kleiner Kopf, Krampfanfälle, Kleinwuchs, Aufmerksamkeitsstörungen und Autismus. Diese seltene genetische Veränderung ist bisher weltweit nur knapp 30 Mal beschrieben. In Deutschland gibt es neben Kiara nur einen weiteren Fall.

Während unseres Treffens ist Kiara sehr aufmerksam und verfolgt, was um sie herum passiert. Sie lacht und brabbelt vergnügt vor sich her.
Ihre Mama kümmert sich liebevoll um sie. Stolz berichtet sie, welche Fortschritte Kiara Dank der wöchentlichen Physiotherapie- und Logopädiebesuche und der Frühförderung gemacht hat. 

Außerdem erfahren wir, dass Kiara Pferde mag und seit Kurzem zusätzlich zur Reittherapie geht. Dennoch sind die Therapien und regelmäßigen Arztbesuche für die Familie sehr anstrengend. Sie alle verbringen viel Zeit im Auto, um alle Termine wahrnehmen zu können. Nach einem Unfall ist das bisherige Auto der Familie ein wirtschaftlicher Totalschaden. Dabei ist die Familie auf ein Auto angewiesen, um Kiara zu ihren Therapien und zur Tageseinrichtung fahren zu können.

Und wieder einmal macht sich KinderLachen009 Rügen e.V. auf den Weg, um ein Kind bzw. die Familie eines bedürftigen Kindes zu unterstützen.

Damit unsere Spende eine Runde Summe ergibt, benötigen wir nun auch Ihre Hilfe.
Unser Konto: DE49 1309 1054 0003 3666 69 (BIC: GENODEF1HST)
Stichwort: Kiara

Wir bedanken uns schon im Voraus für jede kleine Spende!

Auch 2017….mit KinderLachen bei der Tour der Hoffnung

Zum 34. Mal traten vom 02. bis 06. August 2017 erneut Menschen in die Pedalen, um krebskranke Kinder zu unterstützen.
In diesem Jahr umfasste die „Tour der Hoffnung“ insgesamt 273 Kilometer. Der Start erfolgte mit dem Prolog am 02. August in und um Gießen. Die Regionen, die nach diesem traditionellen Prolog in Gießen angefahren werden, wechseln in jedem Jahr. So ging es in diesem Jahr in den Nordosten – nach Berlin und Brandenburg.

So stand am Donnerstag, 03. August, der erste „richtige“ Radlertag auf dem Programm. Gestartet wurde in Berlin Lichtenrade. Über eine Sprint-Etappe von „nur“ 34 Kilometern ging es direkt ins Zentrum der deutschen Hauptstadt. Was für ein eindrucksvolles Bild, als gut 200 Fahrer im grünen Trikot durch Berlin rollten…

Am Freitag, 04. August, ging es mit Polizeieskorte zu einigen geschichtsträchtigen Highlights Berlins. Nach Stopps und Empfängen am Bundeskanzleramt, Schloss Bellevue, den Landesvertretungen und dem Brandenburger Tor, führte der Weg hinaus ins Land Brandenburg.
Das Ziel des Tages lag nach 75 Kilometern in der Nachsorge Klinik für krebskranke Kinder in der Waldsiedlung Wandlitz bei Berlin. Hier wurden die Radler von vielen Besuchern und zahlreichen Kindern mit bunten Luftballons und Trillerpfeifen, einem liebevoll geschmückten Hof mit Blumen und selbst gebackenem Kuchen willkommen geheißen.
Im Feld der „Hoffnungsradler“ waren namhafte Sportler und andere Persönlichkeiten aus Politik, Show, Fernsehen, Wirtschaft und engagierte Bürger vertreten. Olympiasieger, Welt-, Europa-, Deutsche- und DDR-Meister sind im Fahrerfeld auszumachen und strengen sich für die gute Sache an, u.a. Täve Schur, Kathrin Boron, Henry Maske oder Heike Drechsler. Schirmherrin der Tour ist die ehemalige Biathletin Petra Behle.

Der längste Tagesabschnitt stand mit 104 Kilometern am Samstag, 05. August, auf dem Programm. Von Brandenburg an der Havel ging es in die brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam.
Die Radstrecke führte vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten – Neues Palais, Schloss Sanssouci, Alter Markt, Holländisches Viertel. Doch die Radler waren nicht nur auf touristischer Standrundfahrt, vielmehr hielten sie auf ihrem Weg an verschiedenen Orten an, um Spenden für den guten Zweck zu sammeln. Ganz getreu dem Motto der Tour, mit sportlich-gesellschaftlichem Miteinander ein nachhaltiges Beispiel zum Wohle von hilfsbedürftigen Kindern zu setzen, ergeben sich so viele Möglichkeiten, um mit den Einwohnern und Gästen am Straßenrand ins Gespräch zu kommen.
Von Potsdam ging es anschließend über Babelsberg und Teltow zurück über die Landesgrenze nach Berlin. Hier wartete nach mehr als 100 Radkilometern das Ziel des Tages und der diesjährigen Tour der Hoffnung: die Vivantes Kinderklinik im Friedrichshain. Mit einem großen Kindersommerfest am historischen Eingang des Klinikums wurde hier das Finale der Tour der Hoffnung 2017 gefeiert. Der Höhepunkt des Festes war der herzliche und unvergessliche Empfang durch die Leitung des Krankenhauses, die eigens 2 Clowns für die Radfahrer im Gepäck hatten, die für eine lustige Untermalung des Programmes sorgten.
Mit diesem stimmungsvollen Fest endete eine Tour, die allen Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Am letzten Abend wurde die Spendensumme bekanntgegeben, die die Radler in diesem Jahr „eingefahren“ haben: in diesem Jahr wurde die 2 Millionen-Euro-Grenze „geknackt“. Eine unglaubliche Summe für die krebskranken Kinder!!!

Kindertag im Naturerbe Zentrum Rügen

Viele glückliche Kinder und ebenso glückliche Eltern – das ist das wunderschöne Fazit des Kindertages 2017 im Naturerbe Zentrum.
Für alle großen und kleinen Gäste, aber auch für die Veranstalter – den Verein KinderLachen009 Rügen e.V, das Naturerbe Zentrum Prora und die Kurverwaltung Binz – war es ein schöner und äußerst gelungener Tag.

Bei strahlendem Sonnenschein hatten sie für die inzwischen dritte Auflage des Festes ein vielfältiges Kinderprogramm auf die Beine gestellt. So kamen Eltern, Großeltern, Freunde und Bekannte, Einheimische und Urlauber nach Prora, um das Besondere für und mit ihren Kindern zu erleben.

Das Programm versprach jede Menge Spiel und Spaß für Familien. Auf der Bastelstraße konnte man Sonnenschirme fertigen oder Armbänder aufziehen. Besonders schön waren die Ideen bei der Gestaltung von Tonfiguren und dem Binden von Blumenkränzen. Sportlich zu ging es für die großen Kinder unter Einweisung der Schützengilde beim Bogenschießen, für die kleineren Kinder gab es Torwandschießen und Rollerrennen. Die Freiwillige Feuerwehr Binz präsentierte ihre Technik – ein Highlight vor allem für die Jungs. Daneben gab es eine Upcycling- und eine Perlenwerkstatt, eine Buttonfabrik und Schnitzen für Einsteiger. Da dieser Sonntag gleichzeitig der Tag des „Nationalen Naturerbes“ war, gab es auch eine Führung mit dem Revierförster unter dem Motto „Erlebnissafari“.
Mit viel Begeisterung wurde der Auftritt der Kindertanzgruppe verfolgt. Beeindruckend zu sehen, mit wie viel Freude schon die Kleinsten bei der Sache sind. Das Puppentheater Schnuppe präsentierte „Oh wie schön ist Panama“.

Auch die Tombola war wie immer heiß begehrt bei den Kindern. Es galt: Jedes Los gewinnt und so gab es an diesem Tag keine Verlierer, denn zum einen ging jedes große und kleine Kind mit einer Überraschung vom Tombolastand nach Hause. Zum anderen haben alle mit dem Erwerb eines Loses die kleine Klara unterstützt. Der Erlös der Tombola ist in diesem Jahr für ihre Unterstützung vorgesehen.
Durch den Tag führte Clown Max. Er begeisterte die Kinder und brachte sie zum Lachen. Gleichzeitig verwies er aber auch immer wieder auf die Idee hinter diesem Kindertag – die Unterstützung von bedürftigen Kindern.

Für die Unterstützung der vielen, vielen Helfer bei der Organisation und auch vor Ort sowie für die vielen Spenden der Sponsoren möchten sich die Veranstalter recht herzlich bedanken.

Sternenwanderung von Göhren-Baabe-Sellin nach Baabe für ein Kinderlachen…

Schon ein altes Sprichwort sagt, „…alle Wege führen nach Rom…“
Am 24. Mai 2017 machten sich ca. 350 Kinder und Jugendliche auf den Weg, um ein Ziel zu erreichen. Aber nicht das geografische Ziel, nämlich das Erreichen des Sportplatzes Baabe, sondern das ideelle Ziel stand im Mittelpunkt: das Sammeln von Spenden für KinderLachen09 Rügen e.V.!
Hintergrund dieser von vielen fleißigen Helfern und engagierten Menschen für einen guten Zweck gestalteten Aktion war, Menschen sensibel und aufmerksam zu machen auf das Schicksal kranker und bedürftiger Kinder.
Unter dem Motto „Kinder lachen für KinderLachen“ organisierten die Lehrer der Regionalen Schule Göhren, die Kurverwaltung Göhren, der Bürgermeister Göhrens, die Mutter-Kind-Klinik Baabe und andere mit Akribie und Liebe dieses große Event.
Viele freiwillige Helfer, so unter anderem das DRK und DLRG zeigten den Kinder, wie sie dem Leid anderer Menschen entgegnen können und zeigten mit vielen praktischen Übungen, wie auch sie in Gefahrensituationen helfen können.
An vielen Sportstationen konnten die Kinder ihre Beweglichkeit unter Beweis stellen. Weiterhin gab es Malstationen und Ratespiele.

Ein besonderer Höhepunkt für uns war der Besuch der KiTa Sellin am Präsentationsstand von KinderLachen009 Rügen e.V..
Nachdem die Erzieherinnen im Vorfeld in den Gruppen mit den Kleinen den Hintergrund der Aktion besprochen haben, öffneten alle Kinder ihre kleinen Rucksäcke und suchten ihre Geldbörsen heraus, um ihre Spende für Klara in die von der Göhrener Schule gebastelten Spendenboxen zu werfen.
Was für ein emotionales Geschehen, ein Bild, welches wir nicht so schnell vergessen werden…da gaben 28 Paar kleine Kinderhände etwas für ein anderes Kind, voller Freude und ohne Angst davor, dass es ihnen an etwas fehlen würde…denn sie haben das Wichtigste, sie sind gesund!!!
Klara, für die heute gesammelt wurde, leider nicht…

Wir danken ALLEN, die sich so aufopferungsvoll für das Gelingen dieser wunderbaren Idee und Aktion einsetzten und Zeit, Kraft und Gedanken investiert haben!

Wir wünschten, dass es viel mehr dieser uneigennützigen menschlichen Aktivitäten gäbe, denn nicht nur Klara wurde damit geholfen, sondern auch allen anderen, die gespürt haben, was für ein erhebendes Gefühl es ist, EINFACH nur zu HELFEN!

Neuigkeiten aus Rolandia

Dass „unser“ KinderLachen nachhaltig hilft, zeigen diese beiden Aktivitäten…
So berichtete Giovane Elber, dass unsere Spende Kindern einen Schulbesuch ermöglicht, denn Kinder in Brasilien benötigen dafür eine Schulkleidung – in diesem Fall einheitliche T-Shirts mit schuleigenem Logo

In Rolândia koordiniert Jaqueline unsere Spenden. Nun berichtet Jacqueline in regelmäßigen Abständen, wo sie in unserem Auftrag für KinderLachen sorgt.
Wir möchten die Gelegenheit nutzen und kurz zeigen, wofür Teile unsere Spende bisher eingesetzt wurden…

 
Ende März 2017

Kurz nach unserer Abreise kaufte Jacqueline Lernspielzeug für die Kinder im „Recanto dos Anjos“. Diese Einrichtung besuchten wir gemeinsam an unserem ersten Tag in Rolandia.

Anfang April 2017 schrieb Jacqueline:

 „Look, this is Davi. He is 3 years old, but looks like 1. His mother is HIV+ but he is not. His development is late and the only food that was good for him is that, and I’ve used the money to buy it.”

“Schaut: Das ist Davi. Er ist 3 Jahre alt, aber er sieht wie ein Einjähriger aus. Seine Mutter ist HIV positiv, er ist es nicht. Aber seine Entwicklung ist verzögert und die einzige Nahrung, die er verträgt, ist diese hier. Ich habe das Geld genutzt, um etwas davon zu kaufen.“    

 

Ende Mai 2017
Im Süden Brasiliens beginnt jetzt der Winter. Das heißt die Temperaturen fallen auch dort auf deutlich unter 10 Grad Celsius. Am Wochenende schickte Jacqueline uns gleich zwei Nachrichten und berichtete von ihren Einsätzen für KinderLachen. 

 

 “Now we have a cold time and the little woolen shoes go to the babys from our work with pregnant women. Thank you very much. And Ronaldo give us soaps and cotton swabs” 

„Jetzt haben wir eine kalte Zeit und die kleinen Wollschuhe geben wir an die Babys in unserem Projekt mit schwangeren Frauen. Vielen Dank! 

Und eine weitere, sehr schöne Geschichte teilt sie mit uns:

„Hello! Today we bought shoes and foods for a poor family wich lives near the pharmacy. Nicolas is a little boy and every day he comes to pharmacy and ask for cookies,he loves it. He has 3 brothers, so we bought shoes for them and food and cookies. They were very happy. Thank you so much 😄“

„Hallo! Heute haben wir Schuhe und Lebensmittel für eine arme Familie gekauft, die in der Nähe der Apotheke wohnt. Nicolas ist ein kleiner Junge und jeden Tag kommt er in die Apotheke und fragt nach Keksen, er liebt es. Er hat 3 Brüder, also haben wir Schuhe für sie und Essen und Kekse gekauft. Sie waren sehr glücklich. Vielen herzlichen Dank 😄“

 

Juni 2017

In diesem Monat erreichten uns erneut zwei Nachrichten von Jacqueline, in denen sie darüber berichtet, wo „unser“ KinderLachen nachhaltig hilft:

„Hello! How are you? I helped some poor children to pay the school books. […] Thank you so much!“
„Hallo! Wie geht es euch? Ich half einigen armen Kindern, die Schulbücher zu bezahlen. […] Ich danke euch sehr!“

Ein paar Tage später erreichte uns eine weitere Nachricht: 

„Hi […] I see in education one of the best way to a better country in the future. That is why I paid for school books for many more children who could not afford it. Thank you so much for turn it possible 😘😘“
„Hi […] Ich sehe in der Bildung einen der besten Weg zu einem besseren Land in der Zukunft. Deshalb habe ich die Schulbücher für viele weitere Kinder bezahlt, die es sich nicht leisten konnten. Vielen Dank dafür, dass dies möglich ist 😘😘“

Präsentation auf der EhrenamtMesse 2017

Ein kleines Jubiläum wurde am 01.04.2017 auf dem Alten Markt und im Stralsunder Rathauskeller gefeiert – die „EhrenamtMesse“ ging in die 10. Runde.

Etwa 40% der Einwohner in Mecklenburg-Vorpommern sind bereits in einem Ehrenamt aktiv…vom Sportverein bis hin zum THW. Die EhrenamtMessen, die in allen Regionen/Landkreisen unseres Bundeslandes stattfinden, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit und machen so dem ein oder anderen vielleicht Lust, sich ebenfalls für eine gute Sache zu engagieren.

Zu den prominenten Besuchern der Messe in Stralsund zählten der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern – Harry Glawe, der Landrat Vorpommern-Rügen – Ralf Drescher sowie die Bundestagsabgeordneten Sonja Steffen und Kerstin Kassner.
An rund 60 Ständen präsentierten sich Vereine und Organisationen aus dem gesamten Landkreis Vorpommern-Rügen und informierten die Besucher über die vielfältigen Möglichkeiten einer ehrenamtlichen Tätigkeit.

KinderLachen009 Rügen e.V. war ebenfalls mit einem Stand vertreten. Besucher wurden von unseren Mitgliedern über unsere Projekte und Hilfsaktionen informiert. Der Besucherzustrom und das Interesse waren an diesem Frühlingstag überraschend hoch, sodass sich über den gesamten Tag hinweg einige nette Gespräche entwickelten.

KinderLachen009 Rügen stellt sich vor…

Die MitMachzentrale und der Landkreis Vorpommern-Rügen haben zusammen mit dem Ostsee-Anzeiger eine neue Zeitungsreihe ins Leben gerufen.
In dieser monatlichen Reihe haben Vereine und ehrenamtliche Initiativen aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen die Möglichkeit, sich und ihre Arbeit vorstellen.

Im November 2016 war KinderLachen009 Rügen e.V. dabei und wurde vorgestellt.  Der Artikel mit dem Titel  „Kinderlachen ist mehr wert als alles Geld der Welt“ erschien am 09.11.2016.

Er wurde ebenfalls auf der Seite des Landkreises veröffentlicht.

52 Gesichter der Insel Rügen

Rügen ist bekannt für die Steilküsten, die weiten Kreidefelsen, Sandstrände und die herrliche Natur. Doch was macht den ‚Rüganer´ eigentlich aus? Wo kommt er her und wo will er hin? Auf Rügen leben viele Menschen mit ihren spannenden Geschichten, authentisch, ehrlich, emotional, überraschend.

Aus diesem Grund haben zum Jubiläum „25 Jahre Deutsche Einheit“ drei Kreative der Insel eine multimediale Ausstellung mit Fotos, Videos, Ton und Texten erstellt. Initiiert von der Tourismuszentrale Rügen und unterstützt vom Tourismusverband der Insel Rügen haben Christiane Burwitz (Ton/Foto), Stefan Pocha (Video) und Holger Vonberg, (Redaktion/Text) das Projekt umgesetzt und 52 Gesichter und Geschichten der Insel eingefangen.

Zu den 52 Protagonisten gehört neben Plattdänzern und Plattschnackern, „Ureinwohnern“ und Neurüganern, Sängern und Künstlern auch Antje Coordt, Vereinsvorsitzende von „KinderLachen009 Rügen e.V.“

Der ausführliche Beitrag über unsere Vereinsgründerin ist im Internet auf der Seite der Tourismuszentrale Rügen zu finden.  Hier geht’s zum Beitrag.

In den Audiobeiträgen geht es dabei unter anderem auch um KinderLachen009 Rügen e.V.:

 

Präsentation auf dem „Alpaka-Tag“ in Nesebanz

Das Highlight des „Alpaka-Tages“ war sicherlich das Show-Scheren eines dieser beeindruckenden Tiere. Bei zwischenzeitlich bestem Sommerwetter versammelten sich alle Besucher auf der großen Wiese und beobachteten das Team von „Rügenalpaka“ beim Scheren.

Der Alpaka-Tag am 06. August 2016 in Nesebanz bei Gustow war der erste seiner Art auf dem Alpaka-Hof im Südwesten der Insel Rügen.
Kirsten-Susann Wiedenhöft und ihr Team haben mit viel Phantasie und Engagement für die Besucher einen wundervollen Tag organisiert, an dem es viel Wissenswertes rund um diese wollige Kamelform zu lernen gab. Der Einsatz hat sich gelohnt. Mehr als 100 Besucher folgten der Einladung.

Im Rahmen eines liebevoll gestalteten Alpaka-Quiz‘ erfuhren die Teilnehmer spannende Fakten zu Lebensweise, Herkunft und Haltung von Alpakas. Wer hätte wohl vorher gewusst, wie viele Millimeter 20 Micron sind oder wie die Jungtiere der Alpakas heißen? Richtig, 0,02 mm und Crias.

Für Groß und Klein gab es an diesem Tag viel Spaß und Spiel. Bei Kaffee, selbstgebackenem Kuchen und anderen leckeren Speisen wurde zum Verweilen eingeladen.

Bei der Organisation des Alpaka-Tages haben Frau Wiedenhöft und das Team von Rügenalpaka aber nicht nur an die Wissensvermittlung und den Spaß gedacht. Auch der soziale Gedanke hatte einen großen Stellenwert. Von jedem Besucher wurde ein symbolischer Eintritt von 1€ erbeten. Diesen Betrag wollten die Organisatoren spenden. Sie luden den Verein „KinderLachen009 Rügen e.V.“ ein, seine ehrenamtliche Tätigkeit für an Not leidende Kinder zu präsentieren. Interessenten wurden von engagierten Helfern über Projekte und Hilfsaktionen informiert.

Insgesamt war es ein gelungener Tag, der den zahlreichen Besuchern viele schöne Erlebnisse bot und nebenbei eine stattliche Spendensumme für den guten Zweck brachte.

KinderLachen009 Rügen e.V. möchte sich an dieser Stelle bei den vielen Besuchern und Spendern und beim Team von Rügenalpaka ganz herzlich bedanken!

Kinderfest in Putbus

Am 04.06.2016 feiert die Jugendfeuerwehr Putbus ihr 25-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund findet das Kinderfest der Stadt Putbus am 04.06.2016 am Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Putbus statt.

Beginn ist am Samstag, 04. Juni 2016 um 14 Uhr.
Das Programm verspricht Spiel und Spaß mit verschiedenen Vereinen. KinderLachen009 Rügen ist natürlich auch dabei.

plakat_25_jahre_jf__kopie_

(c) Freiwillige Feuerwehr Putbus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Informationen gibt es auch auf der Internetseite des Freiwilligen Feuerwehr Putbus.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

 

Weiter: „Kinderfest in Putbus – Ein Rückblick“

Kindertag 2016 in Prora

Nach dem erfolgreichen Kindertag 2015 findet auch in diesem Jahr wieder ein großes und kunterbuntes Kinderfest im Naturerbe Zentrum in Prora statt.

Organisiert durch die Kurverwaltung Binz, das Naturerbe Zentrum Rügen und KinderLachen009 Rügen e.V. verspricht der Tag viel Spiel, Spaß und viele Aktionen zum Mitmachen für alle kleinen und großen Kinder.

Unter dem Motto „Heute seid ihr Prinz und Prinzessin…“ geht es am Sonntag, 05. Juni 2016 um 10 Uhr los.

Ein kleiner Auszug aus dem geplanten Programm:

  • Freiwillige Feuerwehr Binz mit Rettungsvorführung
  • Mikroskopier-Werkstatt
  • Boxkämpfe des SSV Binz e.V. Box Club
  • Puppentheater Schnuppe „Peter & der Wolf“
  • Disco mit Benny´s Spielshow
  • und vieles vieles mehr….

Weitere Infos gibt es im Flyer:

Prora_Poster_Kindertag_2016

 

 

 

 

 

 

 

Wir freuen uns auf viele Besucher!

 

Weiter: „Das war der Kindertag 2016 in Prora“