Spitzensportler für ein „Kinderlachen“ auf Rügen

Von der Philosophie des Vereins KinderLachen009 Rügen überzeugt, kommt eine geballte Frauenpower neben einer sportlichen Legende und ein gemeinsamer Wille für das Endziel zum Ironman…

….wenn am 09. September der IRONMAN 70.3 Rügen in Binz auf Rügen in seine fünfte Auflage geht, ist auch KinderLachen009 Rügen e.V. am Start!
Nach der erfolgreichen Teilnahme einer Staffel aus Vereinsmitgliedern bei der dritten Auflage 2016 sind wir in diesem Jahr sogar mit zwei Staffeln vertreten. Und was für welche!!! Unsere Staffeln sind prominent besetzt mit olympischen und ehemaligen Leistungssportlern.
Das Team „KinderLachen 009“ bilden Claudia Dreher, Maik Petzold und Gustav-Adolf „Täve“ Schur. Für das Team „KinderLachen009 FrauenPower“ starten mit Angela Maurer, Kathrin Boron-Kölm und Steffi Jacob drei Olympia-Teilnehmerinnen.

Sie alle unterstützen mit ihrem Start in der Staffel die Idee und das Engagement des Vereins „KinderLachen009 Rügen e.V.“. Die Sportler leben dabei unsere Philosophie „Gemeinsam im Kampf, gemeinsam zum Ziel- nämlich gegen Krankheiten und für ein „Kinderlachen“.
Unser gemeinsames Ziel an diesem Tag ist das Ankommen als Team, mit einer gemeinsamen Mannschaftsleistung, um so aufmerksam zu machen, auf den humanitären und sozialen Zweck…..aber natürlich spielt auch der Ehrgeiz eine wesentliche Rolle. Ehemalige Leistungssportlern kämpfen nur um den Sieg!
Sie alle freuen sich riesig auf den Triathlon und trainieren gezielt auf den September hin. Vor allem das Team „Frauenpower“ verspricht sich einige Chancen.

Und hier unsere Staffeln im Überblick:

KinderLachen 009

  • 1,9 km Schwimmen: Hier geht mit Maik Petzold (* 16. Januar 1978 in Bautzen) ein ehemaliger aktiver Triathlet, Staatsmeister auf der Triathlon-Kurzdistanz (2003) und Olympionike aus London 2012 an den Start. 2013 beendete er seine Karriere.
  • 90 km Einzelzeitfahren Rad: Gustav-Adolf „Täve“ Schur…was müssen wir über das „Radidol“ des Ostens noch sagen? Zweimaliger Gewinner der Internationale Friedensfahrt (1955, 1959), Medaillengewinner bei den Olympischen Spielen 1956 in Melbourne und Rom 1960. Geboren am 23. Februar 1931 wird Täve wahrscheinlich der älteste Starter im Feld der Athleten.
  • 21,1 km Laufen: Auf der Halbmarathon-Distanz startet Claudia Dreher (* 2. Mai 1971 in Magdeburg). Claudia ist ehemalige deutsche Langstreckenläuferin, die auf der Marathonstrecke ihre größten Erfolge hatte. 1993 und 1997 wurde sie Deutsche Meisterin im Crosslauf. Für Olympia 2000 in Sydney qualifiziert, konnte sie aufgrund einer Erkrankung nicht starten. 2008 gewann sie den Tokio-Marathon. Auch wenn sie seit 2009 nicht mehr aktiv im Profisport ist, wird die Strecke in Binz für sie eher ein „Sprint“…

KinderLachen009 FrauenPower

  • 1,9 km Schwimmen: Mit Angela Maurer (* 27. Juli 1975 in Wiesbaden) startet in der Frauenstaffel eine der erfolgreichsten deutschen Freiwasser- und Langstreckenschwimmerinnen. Angela ist zweifache Weltmeisterin (2006, 2009), Doppeleuropameisterin (2006) und zweifache Olympionikin (2008, 2012). 2015 beendete sie ihre aktive Karriere.
  • 90 km Einzelzeitfahren Rad: Die Radstrecke übernimmt Kathrin Boron (* 4. November 1969 in Eisenhüttenstadt). Mit vier Olympiasiegen (1992, 1996, 2000, 2004) und acht Weltmeistertiteln ist sie eine der erfolgreichsten deutschen Ruderinnen. Mit den Olympischen Spielen 2008, bei der sie die Bronzemedaille im Doppelvierer gewann, hat sie ihre aktive Karriere beendet.
  • 21,1 km Laufen: Die Staffel ins Ziel bringt hoffentlich sehr erfolgreich Steffi Jacob (* 30. Dezember 1975 in Schmalkalden). Sie ist eigentlich eher kältere Temperaturen gewöhnt. Schließlich war sie Skeletonpilotin und gewann 1996 das allererste Weltcuprennen dieser Disziplin bei den Damen. 2000 wurde sie in Igls auch erste Weltmeisterin im Skelton. 2002 startete sie bei den Olympischen Spielen in Salt Lake City.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.